Kids' Programming Language
Vorherige Seite Nächste Seite Inhalt

Erste Schritte

Namen für Objekte

Als nächstes wollen wir den Objekten Namen geben. Das macht immer dann Sinn, wenn wir mehrere Methoden eines Objektes aufrufen wollen. Bisher haben wir zum Beispiel einen Kreis erzeugt und sofort angezeigt. Was aber, wenn wir den Kreis anzeigen wollen, eine Sekunde warten und dann zum Beispiel die Größe ändern wollen? In diesem Fall muss der Kreis einen Namen bekommen, damit wir den richtigen Kreis ändern. Ein Kreis mit Namen erzeugt man, indem man vor das Objekt einen Namen gefolgt von einem Gleichheitszeichen schreibt. Will man einen blauen Kreis mit dem Namen blauerKreis erzeugen, schreibt man:

Programm
blauerKreis=Kreis(Farbe="blau")

Der Name kann dabei beliebig sein, sollte aber das Objekt beschreiben. Allerdings darf der Name nicht mit einer Zahl anfangen und keine Leerzeichen enthalten. Namen wie "blauer Kreis" muss man also zusammen schreiben als "blauerKreis". Man könnte aber zum Beispiel auch einfach den Namen "Kreis" nehmen. Um das Objekt blauerKreis auf dem Bildschirm zu zeigen, schreibt man zeige:blauerKreis. Wichtig ist dabei, dass die Objektnamen keine Klammern bekommen. Klammern müssen nur gesetzt werden, wenn man ein Objekt neu erzeugt (wie im obigen Beispiel) oder bei Methoden, die man mit Parametern aufruft. Um nun den Kreis in der Mitte des Fensters darzustellen, schreibt man:

Programm
blauerKreis=Kreis(Farbe="blau")
zeige(x=400,y=300):blauerKreis

Um Eigenschaften des Kreises zu ändern, verwendet man die Methode setze, die beim Kreis die Parameter Farbe und Größe kennt. Wenn die Größe des Objekts blauerKreis verkleinert werden soll, sieht das Programm wie folgt aus:

Programm
blauerKreis=Kreis(Farbe="blau")
zeige(x=400,y=300):blauerKreis
setze(Größe=20):blauerKreis

Wenn du das Programm ausführst, siehst du, dass der Kreis sofort klein angezeigt wird. Das liegt daran, dass der Computer die Befehle so schnell ausführt. Um zwischen den Methoden zeige und setze eine Pause von zwei Sekunden einzufügen, schreibt man warte:Zeit(Sekunden=2). Außerdem ist es sogar möglich, den Kreis mit der Methode entferne wieder vom Bildschirm zu entfernen. Das zusammen sieht dann so aus:

Programm
blauerKreis=Kreis(Farbe="blau")
zeige(x=400,y=300):blauerKreis
warte:Zeit(Sekunden=2)
setze(Größe=20):blauerKreis
warte:Zeit(Sekunden=5)
entferne:blauerKreis

  • Stelle ein Quadrat der Größe 100 Punkte dar. Nach einer Sekunde soll das Quadrat um 10 Punkte verkleinert werden. Wiederhole das Warten von einer Sekunde und das Verkleinern um 10 Punkte so oft, bis der Kreis die Größe 0 Punkte besitzt.

Jetzt kostenlos herunterladen.
Diese Seite ausdrucken.
Diese Seite speichern.