Kids' Programming Language
Vorherige Seite Nächste Seite Inhalt

Erste Schritte

Der Bildschirm

Als nächstes wollen wir Objekte wie Kreis, Quadrat oder Bild an verschiedenen Stellen in dem Fenster darstellen. Dazu muss man zunächst ein paar Details über den Bildschirm wissen: Der Bildschirm besteht aus sehr vielen winzigen Bildpunkten. Jeder Punkt kann seine Farbe wechseln: schwarz, weiß, rot, orange, grün und viele andere. Wenn zum Beispiel ein Kreis angezeigt wird, so wird der Kreis aus vielen einzelnen kleinen Bildpunkten aufgebaut. Mit einer Lupe betrachtet, sieht das dann so aus wie das Bild links.

Das Fenster, das angezeigt wird, wenn du ein Programm ausführst, besteht aus 800 Punkten von links nach rechts (horizonzal) und 600 Punkten von oben nach unten (vertikal). Wenn du bestimmen willst, wo ein Kreis im Fenster dargestellt werden soll, musst du den Punkt angeben, an dem der Kreis gezeigt werden soll. Ob der Kreis weiter links oder weiter rechts gezeigt werden soll, kannst du durch den Parameter mit dem Namen x bestimmen. Wenn du schreibst x=0 wird der Mittelpunkt des Kreises am linken Rand des Fensters angezeigt, bei x=799 am rechten Rand des Fensters. Wenn du einen blauen Kreis recht weit links anzeigen lassen willst, schreibst du zum Beispiel:

Programm
zeige(x=100):Kreis(Farbe="blau")

Um die vertikale Position des Kreises im Fenster zu bestimmen, musst du den Parameter y angeben. Wenn du den Kreis am oberen Fensterrand darstellen willst, musst du y=0 schreiben, wenn der Kreis ganz unten dargestellt werden soll, schreibst du y=599. Um den Kreis in der Mitte des Fensters (horizontal und vertikal) zu zeigen, schreibst du:

Programm
zeige(x=400,y=300):Kreis(Farbe="blau")

Beachte dabei, dass sich die Stelle, die du angibst, auf den Mittelpunkt des Kreises bezieht. Die Werte x=400 und y=300 sind übrigens die Standardwerte für die Methode zeige, das heißt, diese Werte werden benutzt, falls du keine Parameter angibst. Den Parameter für die Größe eines Kreises hast du schon kennen gelernt. Hier gibst du den Durchmesser des Kreises in Punkten an. Wenn der Kreis in der Mitte des Fensters sein soll und das ganze Fenster (von oben nach unten) ausfüllen soll, muss du die Größe auf 600 setzen.

Programm
zeige(x=400,y=300):Kreis(Farbe="blau",Größe=600)

Genau die gleichen Parameter kannst du auch beim Anzeigen eines Quadrates benutzen oder beim Anzeigen eines Bildes. Weitere Grafikobjekte, die du benutzen kannst, sind Rechteck und Ellipse. Bei beiden Objekten gibt es aber nicht den Parameter Größe, sondern man muss die Parameter Breite und Höhe verwenden. Hier sind ein paar Beispiele:

Programm
zeige(x=200,y=200):Bild(Name="Auto",Größe=300)
zeige(x=10,y=10):Quadrat(Farbe="rot",Größe=20)
zeige(x=600,y=300):Rechteck(Farbe="gelb",Breite=100,Höhe=400)
zeige(x=100,y=500):Ellipse(Farbe="orange",Breite=100,Höhe=30)

  • Überlege dir, was das Programm mit dem Bild, Quadrat, Rechteck und der Ellipse genau macht. Mache dir eine kleine Zeichnung auf Papier. Zeichne dabei zuerst die Umrandung des Fensters und dann die Objekte. Überprüfe durch Ausführen des Programms, ob deine Vermutungen richtig waren.
  • Zeichne einen grünen Kreis der Größe 200 in die rechte obere Fensterecke. Beachte dabei: Wenn ein Kreis den Durchmesser 200 hat, dann sind es 100 Bildpunkte vom Mittelpunkt zum Rand.
  • Sei kreativ! Stelle Bilder, Kreise, Quadrate, Rechtecke und Ellipsen auf dem Bildschirm dar. Wähle verschiedene Farben, Größen und Positionen für deine Objekte. Führe dein Programm mehrere Male zwischendurch aus, um zu überprüfen, ob alles so dargestellt wird, wie du es beabsichtigt hast.

Jetzt kostenlos herunterladen.
Diese Seite ausdrucken.
Diese Seite speichern.