Kids' Programming Language

Kleine Beispielprogramme in KidsPL

Eventuell müssen Sie das Java-Plugin aktivieren (Klick in die Adressleiste) und/oder die Sicherheitswarnung bestätigen, um die KidsPL Programme ausführen zu können. Unsignierte Java-Applets haben keinen Zugriff auf Ihre Dateien oder die Web-Cam. Auf Android- und iOS-Geräten funktionieren die Java-Applets nicht.

Um Ihnen einen Eindruck von der Programmiersprache zu geben, sind hier ein paar Beispiele in KidsPL angegeben. Es wird ausdrücklich darau hingewiesen, dass diese kleinen Beispielprogramme nicht in jeder Einzelheit erklärt werden. Um die Programmiersprache zu erlernen, schauen Sie unter

Die hier abgedruckten Programme können Sie mit einem Klick auf den Start-Knopf unterhalb des jeweiligen Programms ausführen. Falls keine Start-Knöpfe erscheinen, aktivieren Sie Java in ihrem Internet-Browser und rufen Sie diese Seite erneut auf.

Hallo, da bin ich - Einen Text ausgeben

Als erstes wollen wir einen Text auf dem Bildschirm ausgeben. Dafür schreiben wir in das Programm schreibe, gefolgt von einem Doppelpunkt und dahinter den darzustellenden Text in Anführungszeichen. Wenn "Hallo, da bin ich" auf dem Bildschirm geschrieben werden soll, sieht das Programm also wie folgt aus:

Programm
schreibe:"Hallo, da bin ich!"

Das Programm kann mit einem Klick auf Start ausgeführt werden. Es wird dann, ein neues Fenster geöffnet und der Text im Fenster dargestellt. Sie können das Fenster anschließend schließen.

Kreise darstellen

Das ist einfach, oder? Es ist aber auch nicht schwieriger Grafik darzustellen. Um einen Kreis darzustellen, schreibt man

Programm
zeige:Kreis()

Standardmäßig wird ein roter Kreis dargestellt. Sehen Sie selbst, indem Sie das Programm starten. Vielleicht haben Sie sich schon über die Klammern nach Kreis gewundert. Dort können Sie Eigenschaften des Kreises bestimmen, z.B. die Farbe des Kreises auf grün ändern, indem man in die Klammern Farbe="grün" schreibt.

Programm
zeige:Kreis(Farbe="grün")

Mehr Grafik

Das, was Sie gerade über die Darstellung von Kreisen gelernt haben, gilt auch für andere Grafik-Objekte. Quadrate, Rechtecke, Bilder und viele weitere Grafik-Objekte können Sie vollkommen analog darstellen, allerdings unter Umständen mit anderen Eigenschaften. Im folgenden Bespiel werden ein Kreis, ein Rechteck und ein Bild (eines Hundes) dargestellt:

Programm
zeige:Kreis(Farbe="rot",Größe=200)
zeige:Rechteck(Farbe="weiß",Breite=150,Höhe=25)
zeige:Bild(Name="Hund")

Bilder in Bewegung

Als nächsten sollen Grafik-Ojekte auf dem Bildschirm bewegt werden. Dazu ist es nötig, den Objekten Namen zu geben. Um das Bild eines Autos zu erzeugen und dem Bild den Namen "MeinAuto" zu geben, schreibt man MeinAuto=Bild(Name="Auto"). Das Bild wird damit aber nur einem Namen zugeordnet. Um das Bild "MeinAuto" auf dem Bildschrim zu zeigen, muss noch der Befehl zeige:MeinAuto dem Programm hinzugefügt werden. Das Programm sieht dann wie folgt aus:

Programm
MeinAuto=Bild(Name="Auto")
zeige:MeinAuto

Um das Auto nach rechts "fahren" zu lassen, muss das Bild "MeinAuto" schrittweise nach rechts verschoben werden. Dazu dient der Befehl nachRechts:MeinAuto. Um diesen Befehl (beliebig oft) zu wiederholen, wird dieser Befehl in eine wiederhole-Programmstruktur eingefügt. Da Computer Befehle bekanntlich sehr schnell ausführen, wäre das Auto vom Bildschirm verschwunden, bevor man gucken kann. Deswegen soll der Computer nach jedem nachRechts:MeinAuto ein kurze Zeit (sagen wir z.B. 10 Zeiteinheiten) warten. Das erreichen wir mit dem Befehl warte:Zeit(Einheiten=10), so dass das vollständige Programm so aussieht:

Programm
MeinAuto=Bild(Name="Auto")
zeige:MeinAuto

wiederhole
nachRechts:MeinAuto
warte:Zeit(Einheiten=10)


Ein Malprogramm in fünf Zeilen

Als nächsten soll hier noch ein viel fortgeschritteneres Beispiel präsentiert werden, um Ihnen zu zeigen, wie z.B. mit der Maus interagiert werden kann. Dass sich ein Malprogramm in nur fünf Zeilen schreiben lässt, zeigt, dass in KidsPL auch komplexe Aufgaben in wenigen Schritten umgesetzt werden können. Da aber fortgeschrittene Programmierelemente eingesetzt werden müssen (insbesondere Vererbung und virtuelle Methoden), wird an dieser Stelle nicht weiter auf das Programm eingegangen.

Das Malprogramm soll wie folgt funktionieren: Jedes Mal, wenn die Maustaste gedrückt ist und die Maus bewegt wird, soll ein kleiner (roter) Kreis gezeichnet werden. Schauen Sie sich das vollständige Programm an und probieren Sie es aus!

Programm erweitert Fenster
zeige(Titel="Ein Malprogramm")

Methode wennMausBewegt ( x=Zahl(), y=Zahl(), istGedrückt=Bool() )

wenn istGedrückt dann
zeige(x=x,y=y):Kreis(Farbe="rot",Größe=20)


Weitere Informationen zu diesem kleinen Malprogramm erhalten Sie hier.

Jetzt kostenlos herunterladen.
Diese Seite ausdrucken.
Diese Seite speichern.